Schön-Wetter-Zocken: So überlebe ich den Sommer mit meiner Konsole

Draußen im Park vor meiner Tür rieche ich schon wieder diesen Geruch. Eigentlich habe ich gerade gegessen, aber einem frischen Steak auf dem Grill kann ich doch nicht widerstehen. Irgendwer war auch noch so gemein und hat etwas Bier-Aroma drüber gegossen. Naja, egal. Dann muss ich halt nicht nur die Vorhänge zu ziehen, sondern das Fenster schließen. Denn sind wir ehrlich: Wie will man ordentlich zocken, wenn die Sonne ins Wohnzimmer brennt und man im TV nicht mehr erkennt, ob Jason Brody aus Far Cry 3 das Ende der Höhle findet oder die ganze Zeit gegen eine Wand läuft? (Leider schon oft genug passiert und erst nach einer Minute bemerkt.)

002

(Hier sonne mich am liebsten: Am Strand von Los Santos)

Als richtiger Gamer ist der Sommer nicht unbedingt leicht. Auch wenn viele vom Sommerloch sprechen, sind in den letzten Monaten so viele Spiele erschienen, da kann man doch jetzt nicht wirklich eine Pause machen, oder? Vor allem kommt ja ab Oktober schon wieder eine Welle an neuen Spielen wie Mafia 3 und danach naht ja auch schon das Weihnachtsgeschäft (die Schoko-Nikoläuse stehen bestimmt schon ab August im nächsten Supermarkt) mit weiteren unglaublichen Titeln.

Jetzt ist also die perfekte Zeit um so einige Kracher und verborgene Geheimtipps nachzuholen. Natürlich gibt es den ein oder anderen, der kein Problem damit hat wirklich alles zu verschließen und bei seiner Monitor-Bräune zu bleiben. Ich bin aber eigentlich auch ein Fan von Sommer, Sonne und Sonnenschein – wie kann ich die beiden Welten perfekt miteinander verbinden?

Ich mach es mir da ganz leicht. Ich habe eine unheimlich bequeme Fensterbank (okay, 3 Stunden auf der Fensterbank und ich fühle mich als hätte ich meinen Hintern taub gesessen) und setze mich einfach dort hin, um zu zocken. Das schwierige wird nur mit dem Drehen, denn sonst habe ich nachher einen schön braunen Rücken und vorne könnte ich mich in eine Schnee-Landschaft Oberkörper frei legen und würde nicht auffallen. Aus diesem Grund wechsel ich einfach durch.

Ich besitze natürlich nicht nur eine Konsole und den PC, sondern auch einen kleinen Handhelden – das ist doch perfekt! 2 Stunden Uncharted, 2 Stunden Pokémon Rot und gesichert ist die gesunde Sommerbräune. Einzig am See oder beim Grillen mit den Freunden wird es schwierig zu zocken, aber man brauch ja manchmal eine kreative Pause oder? Zumal dieses Jahr die Europameisterschaft noch dazu kommt. Ich denke, da wird mein Vorrang auf der Wii U liegen: Immerhin ist ja perfekt für meine Strategie.

003

Aber neben den großen Spielen des Jahres habe ich auch noch meine persönliche Spiel-Liste, die ich im Sommer abarbeite. So wie ich um die Weihnachtszeit bestimmte Spiele wie Donkey Kong Country 3 immer wieder spiele, habe ich auch eine Tradition für den Sommer.
Vor allem mit Freunden (und dem ein oder anderen Gerstensaft) darf hier natürlich der absolute Sommer-Hit Blobby Volley nicht fehlen. Das Spiel ist ziemlich simpel und kann an einer Tastatur schon zu zweit gespielt werden – einfach perfekt, wenn man den Laptop mit zum Grillen nimmt. Das Fleisch oder der Halloumi-Käse brauchen eh noch etwas bis sie fertig werden.

Fans von Wirtschaftssimulationen haben natürlich keine Wahl und müssen zu Tropico greifen. Da bekommt man direkt Lust auf die Karibik, um da seine eigene Bananenrepublik zu kontrollieren.
Natürlich gibt es noch das ein oder andere Spiel was man noch im Sommer spielen kann und wenn ich nicht komplett verbrutzel in der Sonne, werde ich vielleicht nächste Woche das Thema noch einmal aufgreifen. (Kleiner Teaser: Der italienische Klempner ist auch wieder am Start.)

Abwarten und Zockolores schauen – bis nächste Woche!