Warum Simulationen doch ganz cool sind

Euro Truck Simulator, Bus Simulator, Goat Simulator (auch, wenn er nicht wirklich dazu dient das Leben einer Ziege nachzuempfinden), Die Sims, Forza Motorsports, Anno, Landwirtschafts-Simulator und viele andere Titel – die Liste der Simulatoren ist mittlerweile ewig lang und wird immer länger. Vor allem in Deutschland scheint diese realitätsnahe Entwicklung von Spielen großen Anklang zu finden.

01

(„määäh“-bestes Zitat 2014)

Sollten Videospiele nicht etwas Fantastisches darstellen? Im Sinne von übertriebener Farbgebung Welten und Mechaniken, die wir uns nicht vermögen vorzustellen? Von Space Invaders, Wipeout über Fantasy-Games à la Final Fantasy bis zu Nintendo-Giganten wie The Legend of Zelda und Super Mario – das sind doch richtige Videospiele!

Sie strotzen nur so vor Unmöglichem! Oder kennt ihr einen echten italienischen Klempner, der eine Prinzessin rettet (und das immer und immer wieder)?

Wieso beschäftigen wir uns überhaupt damit einen Truck quer durchs Land und so realistisch wie möglich zu fahren? Ist das nicht irgendwie dämlich? Dafür sind doch Videospiele nicht da! Die sollen doch Spaß bringen und uns nicht die Realität zeigen!

Genau hier ist der wirklich spannende Punkt. Auch wenn sich immer wieder Spieler über Simulationen aufregen, erfüllen Simulationen den gleichen Gedanken, wie es andere Spiele machen – nur eben realistischer.

Ich gehe nicht davon aus, dass Truck-Fahrer wirklich den Trucksimulator spielen. sondern eher Personen, die vielleicht niemals einen Truck fahren bzw. nicht in diesem Beruf gelandet sind.

Schauen wir uns doch mal Rennsimulationen an:

Natürlich macht es Bock durch die Arcade-Rennspiele wie Need for Speed zu heizen und einfach mit 300 km/h um die engste Kurve zu heizen. (Ich weiß, auch in diesem Spiel mach ich dann mit der Wand Bekanntschaft – aber das schadet nicht wirklich, oder? – Nitro regelt!). Außerdem schaue ich beim Autofahren immer noch in den Rückspiegel und versuche die blauen Panzer aus Mario Kart zu sehen, um mich auf den Aufprall vorzubereiten. (Es gibt einfach kein Entkommen!!)

02
Aber mal im Ernst: Die wenigsten von uns, werden jemals einen Ferrari oder Lamborghini besitzen, um dann noch mit diesem über den Nürburgring zu heizen. (Ihr könnt mir natürlich gerne einen schenken – habe ich nichts gegen.)

Für alle anderen gibt es eben Rennsimulationen wie Forza, Project Cars oder Gran Turismo.

Ich bin auch ein riesiger Rennsport-Fan und höre gespannt meinem Vater zu, wenn er von ehemaligen Rennfahrern erzählt, die früher über die Grüne Hölle gefahren sind und dabei dem Tod haarscharf entkommen sind. Ich würde das unglaublich gern selbst erleben, aber irgendwie bin ich kein Rennfahrer und mein Opel Corsa gibt mir dann auch nicht diesen Nervenkitzel auf so einer Strecke (außer der Motor überhitzt mal wieder – dann komm ich auch ins Schwitzen). Und genau dafür ist eine Rennsimulation perfekt:

Ich muss mein Auto perfekt abstimmen und kann detailgetreue Rennstrecken abfahren. Na klar, ist es ein Unterschied ob ich eine Strecke in der Realität fahre oder im Spiel, aber so nah werde ich dem Rennsport als Fahrer vielleicht nie kommen.

Aber ich hab auch noch andere Simulationen genossen: Mein Gott habe ich früher viel Fußball Manager gespielt. Endlich konnte ich mal beweisen, dass meine Transfer-Politik genau so gut ist, wie die der Experten. (Doppelpass-Runde ich komme!) Im Internet hat man, wie jeder weiß, immer recht und deswegen fiel es mir nicht schwer, die geilsten Spieler zu kaufen. Wieso machen die Experten das nicht genau wie ich? Okay, auf lange Sicht habe ich meinen Verein an die Wand gefahren, aber hey, wer hat sonst schon mit dem VFL Osnabrück die deutsche Meisterschaft gewonnen?

Mittlerweile sind Videospielen keine Grenzen mehr gesetzt, ob in der Fantasy oder eben in der Realität. Schaut euch doch nur die ganzen Virtual-Reality-Projekte an: Endlich können wir nicht nur eine Ziege spielen, sondern es auch mit ihren Augen sehen!

Durch die große Vielfalt an Spielen (leben wir nicht in einer geilen Zeit?) können wir einfach jede Variante der Videospiele genießen. Ob Blockbuster-Spiele, Simulationen, eSport-Titel oder Minesweeper (mein absolutes Highlight der 90iger Jahre) – für jeden ist etwas dabei und das ist gut so! Aus diesem Grund kann eine gute Simulation ruhig genauso gehyped werden, wie ein neues Call of Duty. Immerhin haben sie eine Gemeinsamkeit: Sie kommen jedes Jahr neu raus.